Cinderellas Heimkehr

                  oder

       Eine neue Cinderella



ein neues Märchen aus der Märchenwerkstatt ZAUBERSCHÖN


Es war einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, da erkannte Cinderella,
dass der Sinn ihres Daseins in der neuen Welt verloren gegangen war.
Es gab so viel mehr, was sie wollte, als das, was ein jeder von ihr erwartete,
nur weil es eben schon immer so war und so geschrieben stand.
Immer stärker wurde die Sehnsucht nach dem Land in ihr, in dem die
Wurzeln jenes Märchens liegen, dem sie selbst einmal entsprang.

Ein neuer Morgen brach heran und Cinderella erwachte mit der auf-
gehenden Sonne.
Vorbei sollten sie sein die Zeiten, in denen sie sich hilflos einem Schicksal
fügte und alsbald entschloss sie sich, ihren Geburtsort zu verlassen.

Die große Überfahrt in ihre wahre Heimat war lang und beschwerlich.
Dennoch spürte sie tief in sich, dass es richtig war, diesen Schritt zu gehen.

Erwartungsvoll stand sie an der Reling des Segelschiffes. Ihren Blick fest
nach vorn gerichtet und dem Wind im Haar.
Sie freute sich auf die baldige Ankunft im Land der Dichter und Denker.

Dort gibt es eine Gegend von atemberaubender Schönheit. Durch diese
Region schlängelt sich gemächlich ein kleiner Fluss, an dessen Strand die
Zinnen der Stadt am Eschenweg im warmen zinnoberrot leuchten.

Von einer Anhöhe herab lässt Cinderella versonnen ihren Blick über das
Werratal schweifen und erfreut sich an dessen Herrlichkeit.



Unweit von dieser Stadt, vorbei an duftenden Blumenwiesen und Badeseen
gibt es in diesem Tal ein Schloss, das bisher keiner Märchenprinzessin als
Residenz diente und von nun an zu ihrer eigene Herberge wird.

Cinderella ist überglücklich, endlich in IHRER wahren Heimat ange-
kommen zu sein, um dort zu leben bist sie einmal stirbt oder auch nicht.

Die märchenhafte Tatsache Cinderellas eigener neuen Geschichte beweist,
dass zwar ein paar neuer Schuhe das Leben einer Frau vollkommen ver-
ändern können, doch dass man sich darauf allein nicht verlassen sollte.

Die eigene Willenskraft und eine große Portion Mut sind dazu notwendig,
um dem eigenen Leben eine neue Richtung zu geben.
Eine Richtung, die mehr, wenn nicht gar vollkommen mit den eigenen
Wünschen und Vorstellungen einher gehen.

Und wenn es sich während dem ergibt, dass man seinem Prinzen begegnet,
dann ist dies eine zauberschöne Bereicherung und Ergänzung im Leben,
genau wie das Schaumkrönchen auf einer Tasse Cappuccino.



© Ina Corbeau, im Mai 2014